Karate-Do

OLD EAGLE Karate-Do basiert auf dem Goju-Ryu System.

Unterrichtet werden:

  • Kihon (Grundtechniken für Angriff und Verteidigung)
  • Kata (festgelegte Form mit imaginären Angreifern)
  • Kata Anwendungen (Selbstverteidigung)
  • Kumite (Partnerübung: Einfache Grundversion bis frei improvisierter "Kampf")
  • Kobudo (asiatische Waffen)
  • Wurftechniken
  • Gelenkhebeltechniken
  • Flow Drills (sich wiederholende Kombinationen)
  • Elemente aus Tai Chi / Qi Gong

Entstehungsgeschichte

Karate-Do
Die Ursprünge des Karate gehen bis ins 6. Jh. n. Chr. zurück. Während vielen Jahrhunderten war es den Einwohnern Okinawas verboten, Waffen zu tragen. Dieses Verbot hatte zur Folge, dass sich die Methode der waffenlosen Selbstverteidigung stark verbreitete. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Karate (ursprünglich Okinawa-Te) ständig weiterentwickelt, und gelangte von Okinawa nach Japan und in die ganze Welt.

Karate bedeutet aus dem Japanischen übersetzt “leere (unbewaffnete) Hand“, Do bedeutet “der Weg“. Karate-Do “Der Weg der leeren Hand“.

Unter dieser Bezeichnung ist die Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung weltbekannt geworden.

Einer der bekanntesten Lehrer des Karate war Chojun Miyagi (1888-1953). Er lebte viele Jahre in China und wurde stark von den dortigen Kampfkünsten beeinflusst.

Chojun Miyagi ist der Begründer des Goju-Ryu Karate Stils.

Goju-Ryu bedeutet harter und weicher Stil. (Go=hart, Ju=weich.)

Mit diesem Namen soll das Prinzip dieses Stils, nämlich das Zusammenwirken von harten und weichen Techniken, von Anspannung und Entspannung der Muskeln, zum Ausdruck gebracht werden. Grosser Wert wird auf eine korrekte Atmung und die Koordination der Bewegungsabläufe gelegt.

Das Goju-Ryu weist in Übereinstimmung mit dem chinesischen Yin und Yang Prinzip einen klar zu erkennenden chinesischen Ursprung auf.

Chojun Miyagi

Schnuppertraining

Jetzt Informieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok